Datenschutz

Was muss ich beim Thema Datenschutz beachten?

Bei der Programmierung der Sternsinger-App haben wir uns von einem externen Datenschutzbeauftragten beraten lassen, sodass sie den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) bzw. dem kirchlichen Datenschutzgesetz (KDG) entspricht. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Müssen wir die Erlaubnis der Personen einholen, deren Daten wir in der App-Zentrale erfassen?

In der Tat ist es so, dass Sie rechtlich gesehen, die Erlaubnis der Personen bzw. Erziehungsberechtigten, wenn es sich um Kinder handelt, einholen müssen, wenn sie ihre personenbezogenen Daten in der App speichern wollen. Dies gilt aber nicht nur für die App, sondern generell beim Speichern von Daten - sei es in Form eines Papier-Zettels, einer Excel-Tabelle oder eines Word-Dokuments. Es bietet sich an, diese Erlaubnis direkt mit dem Anmelde-Zettel für die Sternsingeraktion einzuholen. Dafür haben wir eine Muster-Einverständniserklärung vorbereitet, die Sie hier herunterladen können:

Muster-Einverständniserklärung zur Aktion Dreikönigssingen 2019 mit Passus zur Sternsinger-App

Wer kann auf meine Daten in der App-Zentrale zugreifen?

Die jeweilige Gemeinde hat die Hoheit und damit auch die Verantwortung für die Daten, die sie im Rahmen der Sternsingeraktion in der Sternsinger-App-Zentrale speichert. Wir greifen nur auf die Daten in der Sternsinger-App zu, falls dies im Rahmen von (technischen) Support- oder Wartungstätigkeiten zwingend erforderlich ist. Eine Analyse der hinterlegten Daten (auch pseudonymisiert) findet nicht statt. Davon ausgenommen sind lediglich Daten, welche eine allgemeine Nutzungsstatistik erlauben (Es sind n Sternsinger, m Termine im System hinterlegt). Diese Daten werden aber stets über alle Institutionen selektiert und sind somit weder einer Person noch einer Institution zuordbar. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.